Müssen wir wieder lernen, miteinander zu reden?

7. September 2022

Datum:7 September 2022

Leiden Sie unter kognitiver Dissonanz oder verbringen Sie zu viel Zeit damit, logische Irrtümer zu entschlüsseln?
Haben Sie Schwierigkeiten, mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie über heikle Themen zu sprechen, z.B. darüber, wie Sie am besten mit Ihrer Gesundheit umgehen, während ein Virus namens SARS-CoV-2 eines unserer größten Gesundheitsprobleme sein soll?
Sind Sie besorgt, dass der schleichende Totalitarismus eine größere Bedrohung für Sie und Ihre Lieben darstellt als jeder Virus?

Wenn etwas davon auf Sie zutrifft, sollten Sie unbedingt weiterlesen.

Nun zu einigen Worten
von Kamran Abbasi, leitender Redakteur des BMJ, einer der einflussreichsten medizinischen Fachzeitschriften der Welt...

"Mord ist ein gefühlsbetontes Wort. Rechtlich gesehen erfordert es Vorsatz. Der Tod muss als rechtswidrig angesehen werden. Wie könnte "Mord" auf Versäumnisse bei der Pandemiebekämpfung zutreffen? ..... Wenn politisches Versagen zu wiederholten und falsch getimten Abriegelungen führt, wer ist dann für die daraus resultierenden überzähligen Todesfälle verantwortlich, die nicht auf eine Pandemie zurückzuführen sind? Wenn Politiker vorsätzlich wissenschaftliche Ratschläge, internationale und historische Erfahrungen sowie ihre eigenen alarmierenden Statistiken und Modelle ignorieren, weil ihr Handeln ihrer politischen Strategie oder Ideologie zuwiderläuft, ist das dann rechtmäßig? Ist Untätigkeit gleichbedeutend mit Handeln? Zumindest könnte Covid-19 als "Sozialmord" eingestuft werden, wie zwei Professoren für Kriminologie kürzlich erklärten." 

"Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wie sie vom Internationalen Strafgerichtshof geahndet werden, schließen die öffentliche Gesundheit nicht ein.6 David Scheffer, ein ehemaliger US-Botschafter für Kriegsverbrechen, schlägt jedoch vor, dass wir die Anwendung von Fehlverhalten im Bereich der öffentlichen Gesundheit ausweiten könnten, "um über die Verwaltung der öffentlichen Gesundheit während Pandemien Rechenschaft abzulegen".7 In diesem Fall könnte Fehlverhalten im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden, und zwar für Staatsoberhäupter, die absichtlich eine Infektionskrankheit auf ihre Bürger oder Ausländer loslassen. Andere haben in ähnlicher Weise für Umweltverbrechen argumentiert.
[Quelle]

Weiter, zu den Worten von Prof. Dr. Matthias Desmet, von der Fakultät für Psychologie und Erziehungswissenschaften, Universität Gent, Belgien....

"Das Unvorstellbare wurde Realität: Wir wurden Zeuge, wie fast alle Länder der Welt plötzlich dem Beispiel Chinas folgten und riesige Bevölkerungsgruppen de facto unter Hausarrest stellten, eine Situation, für die der Begriff "Lockdown" geprägt wurde. Es herrschte eine unheimliche Stille - bedrohlich und befreiend zugleich. Der Himmel ohne Flugzeuge, Verkehrsadern ohne Fahrzeuge; Staub, der sich auf den Stillstand der individuellen Bestrebungen und Wünsche von Milliarden von Menschen legt. In Indien wurde die Luft so rein, dass mancherorts zum ersten Mal seit dreißig Jahren der Himalaya wieder am Horizont sichtbar wurde. 2

Das war noch nicht alles. Wir haben auch einen bemerkenswerten Machtwechsel erlebt. Erfahrene Virologen wurden als Orwells Schweine - die klügsten Tiere auf dem Bauernhof - anstelle der unzuverlässigen Politiker eingesetzt. Sie sollten die Tierfarm mit genauen ("wissenschaftlichen") Informationen führen. Doch schon bald stellte sich heraus, dass diese Experten einige gewöhnliche, menschliche Schwächen hatten. In ihren Statistiken und Diagrammen machten sie Fehler, die selbst "normalen" Menschen nicht so leicht unterlaufen würden. Es ging so weit, dass sie an einem Punkt zählten alle Todesfälle als Corona-Todesfälle, einschließlich Menschen, die z.B. an einem Herzinfarkt gestorben waren. 

Und sie haben ihre Versprechen nicht gehalten. Diese Experten versprachen, dass sich die Tore zur Freiheit nach zwei Dosen des Impfstoffs wieder öffnen würden, aber dann erfanden sie die Notwendigkeit einer dritten. Wie Orwells Schweine haben sie die Regeln über Nacht geändert. Zunächst mussten die Tiere die Maßnahmen einhalten, weil die Zahl der Kranken die Kapazität des Gesundheitssystems nicht übersteigen durfte (die Kurve abflachen). Doch eines Tages wachten alle auf und entdeckten Schriftzüge an den Wänden, die besagten, dass die Maßnahmen verlängert wurden, weil das Virus ausgerottet werden musste (die Kurve kriegen). Irgendwann änderten sich die Regeln so oft, dass nur noch die Schweine sie zu kennen schienen. Und selbst die Schweine waren sich da nicht so sicher.  

Einige Leute begannen, einen Verdacht zu hegen. Wie ist es möglich, dass diese Experten Fehler machen, die selbst Laien nicht machen würden? Sind das nicht Wissenschaftler, die uns auf den Mond gebracht und uns das Internet geschenkt haben? So dumm können sie doch nicht sein, oder? Was ist ihr Endspiel? Ihre Empfehlungen führen uns immer weiter in die gleiche Richtung: Mit jedem neuen Schritt verlieren wir mehr unserer Freiheiten, bis wir ein Endziel erreichen, bei dem die Menschen auf QR-Codes in einem großen technokratischen medizinischen Experiment reduziert werden.

So sind sich die meisten Menschen schließlich sicher geworden. Sehr sicher. Aber mit diametral entgegengesetzten Standpunkten. Einige Leute waren sich sicher, dass wir es mit einem Killervirus zu tun hatten, der Millionen von Menschen töten würde. Andere waren sich sicher, dass es sich nur um die saisonale Grippe handelte. Wieder andere waren sich sicher, dass das Virus gar nicht existierte und dass wir es mit einer weltweiten Verschwörung zu tun hatten. Und es gab auch einige, die weiterhin die Ungewissheit tolerierten und sich immer wieder fragten: "Wie können wir angemessen verstehen, was hier vor sich geht?"
[Quelle]

Und schließlich die Worte der neuseeländischen Ärzte Dr. Mark Bailey und Dr. John Bevan Smith, die zu den führenden Sprechern der Virusleugnungsbewegung gehören...

"COVID-19 ist ein Betrug, weil sein angeblicher Erreger, ein neuartiges Coronavirus namens SARS-CoV-2, in der Natur nicht nachgewiesen wurde und daher auch nicht als Ursache von COVID-19, der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erfundenen Krankheit und Pandemie, feststeht. Aus dem gleichen Grund gibt es auch keine Varianten des "Virus", die ebenfalls nur hypothetisch in Computern, cloudbasierten Genbanken und in den Köpfen unschuldiger Menschen existieren, die von ihren Regierungen umfassend getäuscht wurden."
[Quelle]

>>> Lesen Sie auch Rob Verkerks neuesten Substack zum Thema "Gibt es den Virus".

Diejenigen, die sich der tiefgreifenden und schädlichen Veränderungen bewusst sind, die der menschlichen Gesellschaft im Namen des Schutzes vor einem einzigen Virus namens SARS-CoV-2 auferlegt wurden, sind sich oft einig geworden. Für viele ist es ein Kampf "wir" gegen "sie". Oder, wie der bekannte ungarische/amerikanische Psychologe Ervin Staub, einer der führenden Forscher auf dem Gebiet des Völkermords, es nennt, die "Ingroup" gegen die "Outgroup".

Aber jetzt sehen wir Spaltungen innerhalb unserer scheinbar einst geeinten "Outgroup".

Aus diesem Grund - und weil die Polarisierung zwischen Ingroups und Outgroups Beziehungen, Familien und die Gesellschaft gespalten hat - müssen wir wieder lernen, miteinander zu kommunizieren. Um eine weitere Desintegration der Gesellschaft zu verhindern, die so viele Menschen noch anfälliger dafür macht, vom Staat - oder den Eliten - manipuliert zu werden.

Deshalb laden wir Sie zu einem einzigartigen, lehr- und erfahrungsreichen Workshop ein, an dem Sie entweder persönlich (in Guildford, Surrey, Großbritannien) oder online (von jedem Ort der Welt aus) teilnehmen können.

Entdecken Sie die 10 Gründe, warum Sie online oder persönlich an unserer einzigartigen, bahnbrechenden Veranstaltung, Behaviour and Communication Magic, am 24. September 2022 teilnehmen sollten.

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket online oder persönlich (die Plätze für die Veranstaltung in Guildford, UK, sind begrenzt) - und lernen Sie gemeinsam mit dem international anerkannten Verhaltens- und Kommunikationsexperten David Charalambous und den ANH-Mitarbeitern Meleni Aldridge und Rob Verkerk PhD neu, wie wir uns verhalten und mit Menschen kommunizieren sollten, die die Welt anders sehen.  

 

>>> Sind Sie bereit, sich von der gegenwärtigen Erzählung zu lösen? Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Menschen gezwungen und manipuliert werden? Oder sind Sie ein Gesundheitsexperte, der gerne mehr Werkzeuge für seinen Werkzeugkasten hätte? Erfahren Sie mehr über unseren nächsten Schulungstag, Behaviour and Communication Magic

>>> Gerne können Sie diese Seite erneut veröffentlichen - folgen Sie einfach unseren Alliance for Natural Health International Re-publishing Guidelines

>>> Wenn Sie unseren wöchentlichen Newsletter noch nicht abonniert haben, melden Sie sich jetzt über die Schaltfläche ABONNIEREN oben auf unserer Website kostenlos an - oder noch besser - werden Sie Mitglied bei Pathfinder und genießen Sie die einzigartigen Vorteile für unsere Mitglieder.

>>> Zurück zur Homepage

Stolz verbunden mit: Enough Movement Coalition Partner von: Weltrat für Gesundheit

Nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar teil

Das Was, Warum und Wie des MRB-Modells: Die beste Risikomanagement-Lösung für Mikronährstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln'

Dienstag, 11. Oktober 2022 um 15:30 Uhr MEZ

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

KURZ

Einführung in ANH Europe und das ANH Europe Team

Fachkundige Redner: 

Dr. Jaap Hanekamp: Außerordentlicher Professor für Chemie am University College Roosevelt, Middelburg, Niederlande

Dr. Robert Verkerk, PhD: Gründer, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Direktor der Alliance for Natural Health International; Vorstandsmitglied der ANH Europe